25
Apr
2015
1

RundeSache – so guten Gewissens hast Du noch nicht online geshoppt!

Fairmondo, eine junge Genossenschaft für fairen Online-Handel, hat ein neues Projekt ins Leben gerufen! Es gibt nun das RundeSacheAbo für fair gehandelte und schöne Dinge des täglichen Bedarfs.
Darunter besonderer Kaffee, Schokolade, Feinschmecker-Produkte zum Kennenlernen, aber auch eine Überraschungs-Box.
Warum ist das nun so außergewöhnlich und fair?

Das Geniale ist, Du kannst Dir online die für Dich interessante Produktgruppe aussuchen, diese werden dann aus den lokalen Partner-Geschäften Deiner Stadt zusammengetragen und letztlich einmal monatlich mit dem Rad ausgeliefert. Dazu braucht es natürlich ausreichend Nutzer aus einem Ort, ansonsten erfolgt die Zustellung weiterhin per Post. In Berlin ist die Auslieferung per Lastenrad schon Realität geworden.

Wie das ganze Konzept im Detail funktioniert, erfährst Du kurz und knapp in diesem Video:


Das ist mal einen Versuch wert, hm?!

Übrigens engagiert sich Fairmondo für weitere Projekte, wo der Hauptaugenmerk immer auf Transparenz und Nachhaltigkeit gerichtet ist. So auch beim kommenden Tauschbasar am 10. Mai im Hamburger Haus 73. Hier ein Blick in deren Veranstaltungskalender.

Sehen wir uns dort? :)

 

UPDATE:
Die Überraschungsbox haben wir einer Freundin als Gechenk zukommen lassen und sie war ganz begeistert:
„Alles ist sooo schön! Ich hatte echt Freude beim Auspacken!“

Mit dabei war eine hübsche Postkarte von „Snug“ und eine stylisch moderne Vase, ebenfalls von „Snug“, die mal für den German Design Award nominiert war. Das Tolle: Sie ist auch Pappe, die man zusammenfaltet. Darin ist eine normale Flasche. Jetzt finde ich heraus, dass „Snug.Studio“ eine in Hannover ansässige Firma für Produkt Design ist. Echt hübsche Dinge auch für meinen Geschmack. Aber nun zurück zum Inhalt der Box. Mit dabei noch Fruchtpapier aus Erbeeren und Äpfeln. Wie dort beschrieben wird, aus gerettetem Obst, welches aus „hässlichem Obst“ verarbeitet und gedörrt wurde. Man kennt ja die Problematik, dass allzu viel Obst und Gemüse nicht den Supermarkt-Normen entspricht. Von daher eine tolle Lösung. Zu guter Letzt gibt es noch ein kleines Notizheft von „Papierstraße“. Aufgrund der Zustellung auf Umwegen mit kleiner Verspätung, gab es – total lieb – noch eine Schokolade dazu.

Ueberraschungsbox

 

Bild

Das könnte Dir auch gefallen

Bali – wie ich das Geheimnis um die Strandsammler lüftete
1 Jahr treibholzeffekt – was sich verändert hat und wie es weitergeht!
Neu: Treibholzeffekt auf Oceanamp!
Veranstaltungsempfehlung: die kulturelle Landpartie im Wendland

Mich interessiert auch immer Deine Meinung. Hinterlass mir gerne einen Kommentar!